Stellenausschreibung Ruhr-Universität Bochum (RUB): Lehrkraft für besondere Aufgaben im Gebiet ‚Literatur Amerikanistik‘, TV-L E13 (100%)
Aug14

Stellenausschreibung Ruhr-Universität Bochum (RUB): Lehrkraft für besondere Aufgaben im Gebiet ‚Literatur Amerikanistik‘, TV-L E13 (100%)

 Deadline: August 31, 2017 Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. Im Englischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben im Gebiet ‚Literatur Amerikanistik‘, TV-L E13 (100%), zu besetzen. Zu den Dienstaufgaben gehört akademische Lehre im Umfang von 16 Semesterwochen-stunden vor allem im Bereich der amerikanistischen Literaturwissenschaft, daneben auch Lehre in der Fremdsprachenausbildung in den B.A.-, M.A.- und M.Ed.-Studiengängen. Voraussetzungen: abgeschlossenes Hochschulstudium der Anglistik/Amerikanistik, Promotion in amerikanistischer Literaturwissenschaft, exzellente Sprachkompetenz im Englischen, universitäre Lehrerfahrung. Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen. Fahrtkosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden. Interessierte Bewerber und Bewerberinnen senden bitte die üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Nachweise akademischer Qualifikationen, Übersicht über Unterrichts- und Lehrerfahrungen, ggf. Schriftenverzeichnis) bis zum 31. August 2017 an Herrn Dr. Claus-Ulrich Viol, Englisches Seminar, Ruhr-Universität Bochum, D-44780 Bochum (Telefon +49 234 3228591, E-Mail...

Read More
Stellenausschreibung der Universität Tübingen: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiterin/Mitarbeiter (E 13 TV-L, 50%)
Jul18

Stellenausschreibung der Universität Tübingen: Wissenschaftliche(r) Mitarbeiterin/Mitarbeiter (E 13 TV-L, 50%)

Am Englischen Seminar der Universität Tübingen ist zum 1. Oktober 2017 die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%) für den Bereich Didaktik des Englischen zunächst für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Der/die zukünftige Stelleninhaber/in übernimmt Aufgaben bei Aufbau und Neuausrichtung des Bereichs Didaktik des Englischen. Dazu zählen u.a.: Lehrveranstaltungen für die Studiengänge Bachelor of Education und Master of Education (Gymnasium) im Rahmen von 2 Semesterwochenstunden ebenso wie Prüfungen und Koordination der Studienmodule Durchführung eines eigenständigen Forschungsprojekts (Promotion) Mitwirken bei Drittmittelanträgen, Veranstaltungsorganisation, regionalen und internationalen Kooperationen sowie Lehrerfortbildungen im Bereich Didaktik des Englischen. Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, nach Möglichkeit im Bereich Lehramt Englisch. Lehrerfahrungen im schulischen ebenso wie im universitären Bereich sind wünschenswert. Die Universität Tübingen legt besonderen Wert auf fachwissenschaftliche und forschungsorientierte Fachdidaktik. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zeugnisse, Publikationen, abgehaltene Lehrveranstaltungen/Lehrportfolio) richten Sie bitte in elektronischer Fassung als ein PDF-Dokument bis zum 4. September 2017 (verlängerte Bewerbungsfrist) an Herrn Prof. Dr. Uwe Küchler...

Read More
Stellenausschreibung an der Universität Potsdam
Dec15

Stellenausschreibung an der Universität Potsdam

An der Universität Potsdam ist im Bereich Amerikanistik des Instituts für Anglistik und Amerikanistik im BMBF-geförderten Projekt des Qualitätspakts Lehre zum 01.04.2017 eine Stelle als Akademische/r Mitarbeiter/in (50%) (Postdoc) Kenn-Nr. 155/2016  mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden mit Befristung bis zum 31.12.2020 zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 der Entgeltordnung zum TV-Länder. Die Befristung erfolgt nach § 2 Abs. 1 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Aufgaben 5,5 SWS Lehre. Die Lehre erfolgt im Bereich Amerikanische Literatur und Kultur in den BA und MA-Studiengängen; darüber hinaus sind Kenntnisse in den Postcolonial Studies und Cultural Studies erwünscht. Selbständige Betreuung und Beratung von Studierenden, Prüfungstätigkeiten und Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung. Eigenverantwortliche Forschung; Mitarbeit an Forschungsprojekten im Fach sind erwünscht. Voraussetzungen: ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Amerikanistik sowie i.d.R. eine qualifizierte Promotion, Erfahrung in akademischer Lehre, Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, gutes Zeitmanagement und Teamfähigkeit. Für die eigene vertiefte wissenschaftliche Arbeit steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung. Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/- innen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen sollten einen CV mit Schriftenverzeichnis, eine Kurzbeschreibung des geplanten Forschungsprojekts in englischer Sprache (max. 1 Seite), eine Auswahl von zwei relevanten Schriften sowie die Angabe eines/r Referenten/-in umfassen. Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 05.01.2017 unter Angabe der Kenn-Nr.155/2016 an die Universität Potsdam, Professur “Amerikanische Literatur und Kultur”, Prof. Dr. Nicole Waller, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per Email an niwaller@uni-potsdam.de. Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags....

Read More
Doctoral Fellowships in Medicine and the Humanities
Dec06

Doctoral Fellowships in Medicine and the Humanities

The newly founded research training group “Life Sciences – Life Writing” (GRK 2015/1), starting April 1, 2017, is advertising Doctoral Fellowships in Medicine and the Humanities (m/f), Reference 797/16. As part of the German Research Foundation (DFG) funded research training group “Life Sciences, Life Writing: Experiences at the Boundaries of Human Life between Biomedical Explanation and Lived Experience” (GRK 2015/1), the University of Mainz and the Mainz University Clinic are jointly inviting applications for 3 doctoral fellowships. At the intersection of biomedicine, individual and society, experiences at the boundaries of human life arise which pertain to the entire human life span, from technologically assisted reproduction to end-of-life decisions accompanied by intensive care. These experience at the boundaries of human life confront both biomedicine and the humanities with the necessity of reassessing their established approaches to problem solving and definitions of agency, and require an interdisciplinary dialogue. Therefore, we invite doctoral students from a disciplinary background in History of Medicine and Science Theory of Medicine and Science, particularly with a focus on Science and Technology Studies (STS) Ethics of Medicine, Ethics and Theory of Action; American Studies with a focus on literature and culture studies, particularly Early American Studies, North-American history, Transnational American Studies, Medical Humanities, Disability Studies to apply for one of the doctoral fellowships. Our interdisciplinary research training group provides you with the opportunity to bring your skills and competencies to a structured doctoral program based on interdisciplinary dialogue. Your tasks: Developing an independent dissertation project within the framework of overarching questions explored by the research training group Active involvement in the development of the research and training program of the group Participation in interdisciplinary publication projects and co-authoring publications with other members of the research training group Presenting your research at interdisciplinary conferences Your profile: An excellent MSc, MA or equivalent in the area of life sciences or the humanities, alternatively an outstanding course performance in medicine Academic curiosity and the willingness to work in an interdisciplinary team with other young researchers A keen interest in working in an international team of doctoral students and in immersing yourself in a disciplinary framework complementary to your own (humanities/cultural studies or natural sciences/medicine) At least one first-authored manuscript in a top-tier journal An excellent knowledge of English We offer: An interdisciplinary platform for exploring experiences at the boundaries of human life between biomedical explanation an the dimension of lived experience Co-supervision of your dissertation project by outstanding faculty from the natural sciences/medicine and the humanities An excellent possibility of transferring the skills and competences gained in the research training group to a great variety of other fields and disciplines The...

Read More
Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (1,0 EGr. 13 TV-L)
Oct05

Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (1,0 EGr. 13 TV-L)

Im Fachbereich 6: Kultur- und Sozialwissenschaften am Campus Landau ist am Institut für fremdsprachliche Philologien, Fach Anglistik/Literaturwissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (1,0 EGr. 13 TV-L) befristet für die Dauer von sechs Jahren zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG). Aufgabenschwerpunkte: selbständige Forschungstätigkeit (Habilitation); hochschuldidaktische Qualifizierung; selbständige Lehre (6 SWS) im Bereich der anglistischen und/oder amerikanistischen Literaturwissenschaft; Mitwirkung bei der Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten der Professur Einstellungsvoraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule in Anglistik/Amerikanistik (ausgenommen mit einem Bachelorgrad), eine abgeschlossene qualifizierte Promotion im Bereich der anglistischen bzw. amerikanistischen Literatur- und/oder Kulturwissenschaft; ausgezeichnete Englischkenntnisse; Erfahrung im Bereich der universitären Lehre, Wissenschaftsorganisation (z.B. Konferenzplanung) und der Beantragung von Geldern für Forschungsprojekte. Das Habilitationsprojekt sollte im Bereich der britischen, amerikanischen oder anglophonen Literatur des 19.-21. Jh.s liegen und Anschlussmöglichkeiten an das Forschungsprofil des Lehrstuhls bieten (siehe: www.uni-koblenz-landau.de/de/landau/fb6/philologien/ anglistik/Page/abteilung/professor/stella-butter/butterforschung). Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Kopien Urkunden/Zeugnisse, Publikations-, Vortrags- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Dissertation als PDF auf Datenträger) und eine Konzeptskizze (ca. 3-5 Seiten auf Englisch) des geplanten Habilitationsprojekts) bis zum 15.11.2016 unter Angabe der Kennziffer 121/2016 an den Präsidenten der Universität Koblenz-Landau, Präsidialamt, Rhabanusstr. 3, 55118 Mainz. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Datenschutz-rechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine...

Read More
Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L)
Oct05

Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L)

Im Fachbereich 6: Kultur- und Sozialwissenschaften am Campus Landau ist am Institut für fremdsprachliche Philologien, Fach Anglistik/Literaturwissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L) befristet für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG). Aufgabenschwerpunkte: eigene wissenschaftliche Weiterbildung (Promotion); hochschuldidaktische Qualifizierung; selbständige Lehre (2 SWS) im Bereich der anglistischen und/oder amerikanistischen Literaturwissenschaft; Beteiligung an den Forschungsprojekten der Professur; organisatorische Unterstützung der Professur Einstellungsvoraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule in Anglistik/Amerikanistik (ausgenommen mit einem Bachelorgrad), sowie hervorragende Englischkenntnisse; Promotionsvorhaben im Bereich der britischen und/oder amerikanischen Literaturwissenschaft, vorzugsweise zu einem Thema, das Anschlussmöglichkeiten zum Forschungsprofil der Professur bietet (siehe: www.uni-koblenz-landau.de/de/landau/fb6/philologien/anglistik/Page/abteilung/professor/stella- butter/butterforschung). Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen sowie redaktionelle Erfahrung (z.B. Korrekturlesen/Formatierung von Aufsätzen für Publikationen) sind von Vorteil. Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt einge-stellt. Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse, Kopie der wissenschaftlichen Abschlussarbeit, eine Konzeptskizze (ca. 2-3 Seiten auf Englisch) des geplanten Promotionsprojekts) bis zum 15.11.2016 unter Angabe der Kennziffer 120/2016 an den Präsidenten der Universität Koblenz-Landau, Präsidialamt, Rhabanusstr. 3, 55118 Mainz. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen nur als unbeglaubigte Kopien ein und verwenden Sie keine Mappen/Klarsichtfolien, da eine Rückgabe aus Kostengründen nicht erfolgt. Datenschutz-rechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen....

Read More
Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter
Jul19

Stellenausschreibung an der Universität Koblenz-Landau: wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlicher Mitarbeiter

Im Fachbereich 2: Philologie/Kulturwissenschaften am Campus Koblenz ist am Institut für Anglistik zum 01.10.2016 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (0,5 EGr. 13 TV-L) als Lehrkraft für besondere Aufgaben befristet bis zum 31.03.2021 zu besetzen. Aufgabenschwerpunkte: Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Sprachpraktische Studien sowie die damit verbundenen Betreuungs-, Prüfungs- und Verwaltungsaufgaben in Absprache mit dem Institut. Die Lehrverpflichtung beträgt 8 Semesterwochenstunden. Einstellungsvoraussetzungen: Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Anglistik/Amerikanistik an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule (ausgenommen mit einem Bachelorgrad), Promotion erwünscht. Der fachliche Schwerpunkt und Unterrichtserfahrung sollten im Bereich der Sprachpraxis vorliegen. Eine muttersprachenähnliche Beherrschung des Englischen ist unabdingbar. Lehr- und Prüfungserfahrung, Teamfähigkeit und Organisationskompetenz werden erwartet. Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt einge¬stellt. Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werde¬gang, Zeugnisse etc.) bis zum 01.08.2016 unter Angabe der Kennziffer 86/2016 per E-Mail in einer PFD-Datei an bewerbung@uni-koblenz-landau.de. Datenschutzrechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen. www.uni-ko-ld.de/karriere...

Read More
Stellenausschreibung an der Eberhard Karls Universität Tübingen: Akademischer Rat/Akademische Rätin
Apr19

Stellenausschreibung an der Eberhard Karls Universität Tübingen: Akademischer Rat/Akademische Rätin

Stellenausschreibung am Englischen Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen: Akademischen Rats/ Rätin für den Bereich Fachdidatik Englisch/ English Literatures and Cultures Deadline: April 30, 2016 Am Englischen Seminar ist zum 01.10.2016 die Stelle eines/einer Akademischen Rats/Rätin (Bes. Gr. A 13) Lehrdeputat 12 SWS für den Bereich Fachdidaktik Englisch/English Literatures and Cultures unbefristet zu besetzen. Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll einen fachlichen Schwerpunkt im Bereich der Anglistischen Literatur- und Kulturwissenschaft haben und übernimmt Aufgaben in der Fachdidaktik sowie im Rahmen der anglistischen Studiengänge für das gymnasiale Lehramt. Ein eigener Forschungsschwerpunkt im Bereich der englischsprachigen Literaturen und Kulturen ist erwünscht ebenso wie dessen Einbindung in die innovative Neuausrichtung der Lehrerbildung durch forschungsorientierte Literatur- und Kultur- Didaktik. Der/die Stelleninhaber/in wird auch Verwaltungsaufgaben und Studienberatung am Englischen Seminar übernehmen. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Anglistik und eine überdurchschnittliche literatur-/kulturwissenschaftliche oder literatur-/kulturdidaktische Promotion im Fach Englisch, nachgewiesene didaktische Eignung sowie in der Regel eine dreijährige praktische Tätigkeit an einem Gymnasium oder einer vergleichbaren Schulform. Die Universität Tübingen legt besonderen Wert auf fachwissenschaftliche und forschungsorientierte Fachdidaktik. Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Elektronische Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen, Lehrveranstaltungen und Lehrevaluationen) sowie einer Skizze der Lehre zur Didaktik senden Sie bitte bis zum 30.04.2016 an: katerina.magdou@uni-tuebingen.de Die Ernennung erfolgt durch die Zentrale Verwaltung.   Prof. Dr. Horst Tonn Geschäftsführender Direktor Englisches Seminar Wilhelmstraße 50 72074 Tübingen Weitere Informationen erhalten Sie unter: http://www.uni-tuebingen.de/fakultaeten/philosophische-fakultaet/fachbereiche/neuphilologie/englisches-seminar/aktuelles/newsfullview-aktuelles/article/ausschreibung-der-stelle-einesr-akademischen-ratsraetin-bes-gr-a-13-1.html  ...

Read More
Stellenausschreibung: 2 Promotionsstellen einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters zur Promotion am Sonderforschungsbereich 1199 “Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen” an der Universität Leipzig
Dec08

Stellenausschreibung: 2 Promotionsstellen einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters zur Promotion am Sonderforschungsbereich 1199 “Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen” an der Universität Leipzig

Bewerbungsfrist: 20.12.2015 Im Sonderforschungsbereich 1199 “Verräumlichungsprozesse unter Globalisierungsbedingungen” (Jan. 2016-Dez. 2019) sind zum nächstmöglichen Termin 2 Stellen einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiters zur Promotion mit 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit  zu besetzen.  Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Voraussetzung ist ein herausragend abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Amerikanistik. Gute Kenntnisse der am.  Literatur und Kultur des frühen 19. Jh. werden erwartet, ebenso die Präsenz am SFB in der gesamten Förderphase.  Für TS 2 sind Französischkenntnisse wünschenswert. Die Promotionsprojekte sind Teil des Teilprojekts C02, “Raum-Fiktionen. (Re)Imaginationen des Nationalen an den südlichen und westlichen Peripherien der USA im 19. Jahrhundert”, das im Projektbereich C “Imaginationen” angesiedelt ist.  Das TP thematisiert in Anbindung an Forschungsperspektiven der globalized American Studies und des critical regi­onalism diskursive (Re)imaginationen von relevantem Raum in der US-ameri­kanischen Kultur und Literatur des 19. Jahrhunderts.  Während kanonisierte Verräumlichungsmuster nationaler amerikanischer Geschichtsschreibung an zentrale Raumkonzepte wie die Frontier und den errand into the wilderness geknüpft sind, gepaart mit der Idee eines Manifest Destiny als rhetorischer Markierung einer dominanten Ideologie des 19. Jahrhundert,  geht das TP von der Hypothese aus, dass der Wan­del vom Kolonialstatus zur Unabhängigkeit und die Konsolidierung und Expansion der Nation im 19. Jahrhundert von unterschiedlichen und konfligierenden imaginierten Raumformaten begleitet waren. Insbesondere an den noch instabilen südlichen und westlichen Grenzen der Nation kollidierte das Konzept des Manifest Destiny mit der topographischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Ver­fasstheit der Randgebiete, an denen sich die USA als „transnational nation“ (Tyrell) erweisen.  Anhand eines umfangreichen Textkorpus legt das Projekt die „geographical imagination“(Harvey) ame­rikanischer Autoren über diese Räume und die Aushandlungsprozesse zwischen unterschiedlichen Konzipierungen von Raumformaten frei. Das TP soll erstens einen Beitrag dazu leisten, die Dichotomie natio­naler / lokaler gegenüber transnationalen / globalen Erklärungsansätzen in Bezug auf den Raum USA zu überwinden, indem es die Validität beider Perspektiven und ihre gegenseitige Wechselwirkung in den Raumdiskursen des 19. Jahrhundert in den Mittelpunkt stellt. Zweitens geht es in dem Projekt um die USA als wirkmächtiger Quelle raumbezogenen Denkens, wobei die internationale Wirkung von Aushandlungsprozessen für die Diskussion von Raumformaten und Raumordnungen in den Blick genommen wird. Teilstudie 1 (Promotionsprojekt).  Die TS analysiert in der ersten Förderphase des SFB Raum-Fiktionen in amerikanischen Texten  an den Peripherien im Süden der USA bis zum am. Bürgerkrieg. Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin:  Bearbeitung der TS „Süden“; Präsentation von Zwischenergebnissen auf Tagungen; Erstellung eines Dissertationsmanuskripts;  Mitarbeit in den SFB-Themengruppen und im SFB-Graduiertenkolleg;  Beteiligung an der Erstellung des Zwischen- und Abschlussberichts. Teilstudie 2 (Promotionsprojekt).  Die TS untersucht in der ersten Förderphase des SFB Raumfiktionen über die westlichen / nordwestlichen Peripherien (Territorien des Louisiana-Kaufs , Oregon Territory)  Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin:  Bearbeitung der TS „Westen / Nordwesten“; Präsentation von Zwischenergebnissen auf Tagungen;...

Read More
Stellenausschreibung an der Universität Heidelberg: W 3- Professor/Professorin für American Studies als Direktor/Direktorin
Nov20

Stellenausschreibung an der Universität Heidelberg: W 3- Professor/Professorin für American Studies als Direktor/Direktorin

Deadline: December 22, 2015 Das Heidelberg Center for American Studies (HCA) an der Universität Heidelberg sucht in Nachfolge seines Gründungsdirektors Prof. Dr. Dr. h.c. Detlef Junker zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n W 3- Professor/Professorin für American Studies als Direktor/Direktorin Das HCA ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Heidelberg und finanziell zugleich eine Public Private Partnership. Das Zentrum bündelt die Nordamerikakompetenz der Universität Heidelberg auf breiter multidisziplinärer Grundlage; es kooperieren Disziplinen aus sechs Fakultäten. Von dem Direktor/der Direktorin wird erwartet, das HCA wissenschaftlich und als Public Private Partnership zu führen. Erfahrungen mit der Einwerbung von Drittmitteln, auch von privaten Stiftungen und Förderern, sind erwünscht. Der/Die künftige Stelleninhaber/in soll besonders ausgewiesen sein in einem der folgenden Nordamerikaschwerpunkte: Literatur- und Kulturwissenschaften, Geschichtswissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften. Die Professur ist grundsätzlich in alle Lehr- und Prüfungsverpflichtungen in den Studiengängen des HCA und der berufenden Fakultät integriert. Aufgrund der multidisziplinären Struktur des HCA wird von dessen Direktor/in in besonderer Weise die Bereitschaft und Befähigung zur wissenschaftlichen Vernetzung mit interdisziplinären Forschungsinitiativen innerhalb und außerhalb des HCA erwartet. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion sowie nach § 47 Abs. 2 Landeshochschulgesetz die Habilitation, die erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine gleichwertige Qualifikation. Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Schriften- und Lehrverzeichnis, Publikationen bitte nur auf Anfrage) und einer kurzen Darstellung der geplanten Vorhaben/Arbeitsrichtungen – elektronisch zusammengefasst zu einer PDF-Datei – bis zum 22.12.2015 an den Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Gerrit Kloss, Voßstr. 2, Geb. 37, 69115 Heidelberg: philosophische.fakultaet@uni-heidelberg.de...

Read More
W2-Professur auf Zeit (befristet bis 31.07.2021) 
für Nordamerikanische Kulturgeschichte
 mit besonderer Berücksichtigung der Politik- und Sozialgeschichte der USA und der transatlantischen Beziehungen (Vertretung)
Nov11

W2-Professur auf Zeit (befristet bis 31.07.2021) 
für Nordamerikanische Kulturgeschichte
 mit besonderer Berücksichtigung der Politik- und Sozialgeschichte der USA und der transatlantischen Beziehungen (Vertretung)

Einrichtung: Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften Besetzungsdatum: 01.04.2016 Ende der Bewerbungsfrist: 26.11.2015 Besoldungsgruppe: W2 Befristung: 31.07.2021 Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) ist eine der renommiertesten und größten Universitäten Deutschlands. Aufgaben Die Professur vertritt das Fach in seiner ganzen Breite in Forschung und Lehre. Anforderungen Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine überdurchschnittliche Promotion durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft nachgewiesen haben. Die Anstellung erfolgt in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis. Die Vergütung bemisst sich nach dem Grundgehalt der Besoldungsgruppe W2. Leistungsbezüge im Sinne des Art. 69 Abs. 1 BayBesG werden nicht gewährt. Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an. Schwerbehinderte Bewerber / Bewerberinnen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungsadresse Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der abgehaltenen Lehrveranstaltungen) sind bis zum 26.11.2015 zu richten an den Dekan der Fakultät für Sprach- und Literaturwissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München.  ...

Read More
Stellenausschreibung an der Ruhr-Universität Bochum: W1-Juniorprofessur für American Studies
Sep30

Stellenausschreibung an der Ruhr-Universität Bochum: W1-Juniorprofessur für American Studies

Deadline: October 10, 2015 Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reformorientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit. In der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum ist im Englischen Seminar aus Mitteln des Landes-Masterprogramms NRW zum 01.04.1016 eine W1-Juniorprofessur für ‚American Studies‘ zu besetzen. Voraussetzungen für die Einstellung sind eine einschlägige amerikanistische Promotion mit herausragender Qualität sowie Lehrerfahrungen in den American Studies. Es soll eine wissenschaftliche Profilierung in einem der folgenden Gebiete vorliegen: „Transnational Studies“, „Regional Studies“ „Urban Studies“ oder „Poetry Studies“. Die Stelle ist mit einem Lehrdeputat von 4 SWS in den ersten drei Jahren und (nach positiver Evaluation) von 5 SWS in den zweiten drei Jahren verknüpft, das in den M.A.-Studiengängen Anglistik/Amerikanistik und dem M.Ed.-Studiengang Englisch zu erbringen ist. Erwartet werden die intensive Betreuung der Studierenden und die Beteiligung an Modul- und Abschlussprüfungen sowie die Bereitschaft zu selbständiger Forschung, zur Beteiligung an Forschungskooperationen und zum Einwerben von Drittmitteln. Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen. Anforderungsprofil Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Verzeichnis der Publikationen; der Lehrveranstal-tungen und der eingeworbenen Drittmittel werden bis zum 10. 0ktober 2015 erbeten an den Dekan der Fakultät für Philologie der Ruhr-Universität Bochum, D-44780...

Read More
Stellenausschreibungen an der Universität Graz, Deadline: August 5, 2015
Jul16

Stellenausschreibungen an der Universität Graz, Deadline: August 5, 2015

Mit 4.100 MitarbeiterInnen und rund 32.000 Studierenden bietet die Karl-Franzens-Universität Graz ein anregendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld. Mit unserer Forschungs- und Lehrkompetenz sind wir eine zentrale Institution für die Sicherung des Standorts Steiermark. Das Institut für Amerikanistik sucht zwei Universitätsassistent/-innen mit Doktorat (20 Stunden/Woche; befristet auf 4 Jahre; zu besetzen ab 01. Oktober 2015) Aufgabenbereich Eigenständige Forschungs- und Publikationstätigkeit im Feld der Amerikanistik Mitarbeit an den geplanten Forschungsprojekten “Moving City: Mobility, Openness, and Closure in North American Urban Spaces” und/oder “Cartographies of the Liminal: Topopoetics and In-Between Spaces in North America” (siehe Instituts-Website). Es ist geplant, diese Stellen mit je einer drittmittelfinanzierten 50%-Anstellung zu koppeln. Lehre im Bereich “Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft” nach Maßgabe des Instituts (Einführungskurse und Proseminare) und Studierendenbetreuung Organisations- und Verwaltungstätigkeiten des Instituts Fachliche Qualifikation Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Geisteswissenschaften im Bereich der Amerikanistik Hervorragende Kenntnisse in der nordamerikanischen Literatur- und Kulturgeschichte vom 19. bis zum 21. Jahrhundert Erfahrung im akademischen Wissenschaftsbetrieb (Organisation von Konferenzen, Gremienarbeit, etc.) sowie in der Konzeption und Durchführung von Projekten sehr erwünscht Erwünscht sind ferner Kenntnisse in den Bereichen “American Popular Culture / Film Studies” und “American Urban Studies” Persönliche Anforderung Soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit Studierenden Teamfähigkeit Hohe persönliche Motivation und wissenschaftliche Neugier Kommunikations- und Organisationsfähigkeit Einstufung Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1 Mindestgehalt Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1773.00 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job. Ende der Bewerbungsfrist: 05. August 2015 Kennzahl: MB/127/99 ex 2014/15 Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist inkl. Lebenslauf, Foto und relevanter (Dienst-)Zeugnisse unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an: bewerbung@uni-graz.at Karl-Franzens-Universität Graz Personalressort Universitätsplatz 3 8010...

Read More
Stellenausschreibung an der Bergischen Universität Wuppertal, Deadline: August 7, 2015
Jul13

Stellenausschreibung an der Bergischen Universität Wuppertal, Deadline: August 7, 2015

Im Fachbereich A – Geistes- und Kulturwissenschaften am Lehrstuhl Anglistik/Amerikanistik : Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft ist zum 01.10.2015, befristet für 2 Jahre, TzBfG (Diese Stelle kann daher nicht mit Personen besetzt werden, die schon einmal vor weniger als drei Jahren in einem Arbeitsverhältnis zur Bergischen Universität Wuppertal gestanden haben.) die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben zu besetzen. Stellenwert: E 13 TV-L Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) und Promotion in amerikanistischer Literatur- und Kulturwissenschaft Nachgewiesene universitäre Lehrerfahrung in amerikanistischer Literatur- und Kulturwissenschaft   Aufgaben und Anforderungen: Lehrverpflichtung im Kombinatorischen Bachelor of Arts im Umfang von 13 LVS im Bereich der amerikanistischen Literatur- und Kulturwissenschaft (Einführungen, Grundlagenseminare, Seminare) Abnahme mündlicher Prüfungen und Betreuung von BA-Arbeiten Beteiligung an administrativen und organisatorischen Aufgaben des Faches   Kennziffer: 15115   Bewerbungen sind mit aussagekräftigen Unterlagen, unter Angabe der Kennziffer, zu richten an die Bergische Universität Wuppertal, Dekan des Fachbereichs A, Herrn Univ.-Prof. Dr. Gerrit Walther, Gaußstraße 20, 42119 Wuppertal.   Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.   Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte der Schwerbehinderten, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt.   Bewerbungsfrist:...

Read More
Stellenausschreibungen an der Universität Graz, Deadline: July 15, 2015
Jul13

Stellenausschreibungen an der Universität Graz, Deadline: July 15, 2015

Das Institut für Amerikanistik sucht eine/n Universitätsassistent/in ohne Doktorat (20 Stunden/Woche; befristet auf 4 Jahre; zu besetzen ab 01. September 2015) Aufgabenbereich Eigenständige Forschungs- und Publikationstätigkeit sowie Mitarbeit bei Forschungsprojekten im Bereich “Amerikanistische Literatur- und Kulturwissenschaft” Lehre im Bereich “Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft” Organisations- und Verwaltungstätigkeiten des Instituts und im Rahmen der Studierendenbetreuung Fachliche Qualifikation Abgeschlossenes Diplom- oder Magister/ra- oder Masterstudium der Anglistik/Amerikanistik mit Schwerpunkt Amerikanistik Hervorragende Kenntnisse in Nordamerikanischer Literatur- und Kulturwissenschaft Kenntnisse in American Urban Studies und Anglophone Canadian Studies (wünschenswert) Persönliche Anforderung Soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit Studierenden Hohe persönliche Motivation und wissenschaftliche Neugier Kommunikations- und Organisationsfähigkeit Teamfähigkeit Einstufung Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1 Mindestgehalt Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1331.50 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job. Ende der Bewerbungsfrist: 15. Juli 2015 Kennzahl: MB/118/99 ex 2014/15 Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung, die über eine ausschreibungsadäquate Qualifikation verfügen. Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist inkl. Lebenslauf, Foto und relevanter (Dienst-)Zeugnisse unter Angabe der Kennzahl bitte per E-Mail an: bewerbung@uni-graz.at Karl-Franzens-Universität Graz Personalressort Universitätsplatz 3 8010 Graz       Universitätsassistent/in ohne Doktorat (20 Stunden/Woche; befristet auf 4 Jahre; zu besetzen ab 01. September 2015) Aufgabenbereich Eigenständige Forschungs- und Publikationstätigkeit sowie Mitarbeit bei Forschungsprojekten im Bereich “Amerikanistische Literatur- und Kulturwissenschaft” Lehre im Bereich “Nordamerikanische Literatur- und Kulturwissenschaft” Organisations- und Verwaltungstätigkeiten des Instituts und im Rahmen der Studierendenbetreuung Fachliche Qualifikation Abgeschlossenes Diplom- oder Magister/ra oder Masterstudium der Anglistik/Amerikanistik mit Schwerpunkt Amerikanistik Hervorragende Kenntnisse in Nordamerikanischer Literatur- und Kulturwissenschaft Kenntnisse und Vorarbeiten im Bereich der Institutsschwerpunkte Persönliche Anforderung Soziale Kompetenz und Freude am Umgang mit Studierenden Hohe persönliche Motivation und wissenschaftliche Neugier Kommunikations- und Organisationsfähigkeit Teamfähigkeit Einstufung Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1 Mindestgehalt Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1331.50 brutto/Monat. Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit. Es erwarten Sie ein angenehmes Arbeitsklima, flexible Arbeitszeiten sowie zahlreiche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Nutzen Sie die Chance für den Einstieg in ein herausforderndes Arbeitsumfeld, geprägt von Teamgeist und Freude am Job. Ende der Bewerbungsfrist: 15. Juli 2015 Kennzahl: MB/117/99 ex 2014/15 Die Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, insbesondere in Leitungsfunktionen und...

Read More
Im Rahmen des Graduiertenkolleg “Europäische Traumkulturen” werden zum 01.04.2015 ausgeschrieben:
Jan16

Im Rahmen des Graduiertenkolleg “Europäische Traumkulturen” werden zum 01.04.2015 ausgeschrieben:

zehn DoktorandInnen -, eine PostdoktorandInnen- und eine Koordinationsstelle ausgeschrieben: In der Philosophischen Fakultät I und Philosophischen Fakultät II der Universität des Saarlandes (Forschungs- und Qualifizierungsprogramm „Europäische Traumkulturen“) sind folgende Arbeitsplätze zu besetzen. 1. Kennziffer W895: 10 wissenschaftliche MitarbeiterInnen (10 DoktorandInnen) Dienstort: Saarbrücken Einstellung möglichst ab: 01.04.2015 Beschäftigungsumfang: 65% der tariflichen Arbeitszeit Beschäftigungsdauer: 18 Monate (ggf. Verlängerung um weitere 18 Monate möglich) Aufgaben: Literatur-, film-, medien-, kunst-, musik- oder kulturwissenschaftliche Forschungstätigkeit zu traumspezifischen Ästhetiken und Poetiken in den europäischen Kulturen der Nach-Antike unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen Traumästhetik, kulturellem System und Wissensgeschichte. Zwingende Einstellungsvoraussetzung ist ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Staats-, Magister- oder Master-Examen) in einer literatur-, kunst-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Disziplin. BewerberInnen mit folgenden Qualifikationsmerkmalen werden bevorzugt: exzellente Studienleistungen (Prädikatsexamen); neben Deutsch (Kollegsprache) Kenntnisse in zwei Fremdsprachen. Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen: ein maximal fünfseitiges deutschsprachiges Exposé eines eigenen Forschungsprojekts zum Thema „Europäische Traumkulturen“ (mit Zeitplan; interdisziplinärer Ansatz erwünscht), ein deutschsprachiges Motivationsschreiben (mit einem Themenvorschlag für einen wissenschaftlichen Workshop zu „Europäische Traumkulturen“ unter Angabe zweier potenzieller Vortragender), ein Exemplar der letzten fachwissenschaftlich relevanten Studienabschlussarbeit, ein Lebenslauf, Kopien der relevanten Zeugnisse, zwei Empfehlungsschreiben. http://www.uni-saarland.de/campus/service-und-kultur/dienstleistungen-der-verwaltung/stellenausschreibungen/wissenschaftliches-personal.html 2. Kennziffer W900: ein(e) wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter Dienstort: Saarbrücken Einstellung möglichst ab: 01.04.2015 Beschäftigungsumfang: tarifliche Arbeitszeit Beschäftigungsdauer: 2 Jahre Aufgaben: Literatur-, film-, medien-, kunst-, musik- oder kulturwissenschaftliche Forschungstätigkeit im Umkreis des Themas der traumspezifischen Ästhetiken und Poetiken in den europäischen Kulturen der Nach-Antike unter Berücksichtigung der Wechselwirkungen zwischen Traumästhetik, kulturellem System und Wissensgeschichte; 2 SWS wissenschaftliche Lehre; organisatorische Tätigkeiten in geringem Umfang. Zwingende Einstellungsvoraussetzung ist ein wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Staats-, Magister- oder Master-Examen) in einer literatur-, kunst-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Disziplin. BewerberInnen mit folgenden Qualifikationsmerkmalen werden bevorzugt:  Promotion im literatur-, kunst-, medien- oder kulturwissenschaftlichen Bereich (mit mindestens magna cum laude oder vergleichbarem internationalem Prädikat). Erfahrung in der internationalen Wissenschaftskooperation. gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse zweier weiterer Sprachen.  Der Bewerbung sind folgende Unterlagen beizufügen:  ein maximal zehnseitiges deutschsprachiges Exposé für ein eigenes Forschungsprojekt zum Thema „Europäische Traumkulturen“ (mit Zeitplan), ein Exemplar der Dissertation, ein Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Publikationsliste und Kopien der relevanten Zeugnisse, drei Vorschläge für themenbezogene Seminare (mit Vorschlägen für je eine Gastreferentin/einen Gastreferenten). http://www.uni-saarland.de/campus/service-und-kultur/dienstleistungen-der-verwaltung/stellenausschreibungen/wissenschaftliches-personal.html 3. Kennziffer N722: Koordinator/ Koordinatorin Dienstort: Saarbrücken Einstellung möglichst ab: 01.04.2015 Beschäftigungsumfang: tarifliche Arbeitszeit Beschäftigungsdauer: 4,5 Jahre Aufgaben: An der Universität des Saarlandes ist vom 1.4.2015 bis 31.10.2019 in dem neu eingerichteten Forschungs- und Weiterbildungsprogramm „Europäische Traumkulturen“ die Stelle eines Koordinators / einer Koordinatorin zu vergeben. Zu dem Programm gehören 18 wissenschaftliche Mitglieder/Mitgliederinnen sowie 18 Promovierende und ein Postdoktorand. Die Aufgaben des Stelleninhabers/der Stelleninhaberin umfassen: Koordination des DFG-geförderten Forschungs- und Weiterbildungsprogramms „Europäische Traumkulturen“ Konzeption und Umsetzung des Forschungs- und Qualifizierungsprogramms Planung von wissenschaftlichen Veranstaltungen Konzeption und Umsetzung von Auswahlverfahren zur Rekrutierung...

Read More