Stellenausschreibung: 65% wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in, DFG-Projekt “Ökonomie und Epistemologie von Tratsch in US-amerikanischer Literatur und Kultur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts,” Universität Bayreuth

Im Rahmen des DFG-Forschungsprojektes “Ökonomie und Epistemologie von Tratsch in US-amerikanischer Literatur und Kultur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts” an der Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Amerikastudien / Anglophone Literaturen und Kulturen, ist zum 1. April 2019 eine Stelle als Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in, 65% (Entgeltgruppe 13 TV-L), befristet auf drei Jahre zu besetzen.

https://www.uni-bayreuth.de/de/universitaet/arbeiten-an-der-universitaet/stellenangebote/wiss-personal/KW-1/index.html

Aufgabengebiete:

  • Auswerten von historischen, nicht-fiktionalen Texten wie Zeitschriften, Tagebüchern und Ratgeberliteratur sowie Erstellen entsprechender Übersichten zur Materiallage
  • Eigenständige Recherche zu Tratsch als Wissens- und Kommunikationsform, zur Geschichte von Öffentlichkeit und Privatheit und zur Geschichte unterschiedlicher Publikationsformen
  • Redaktionelle Arbeiten bei englischsprachigen Publikationen sowie Betreuung des Projekt-Blogs
  • Administrative und organisatorische Aufgaben
  • Umsetzung eigener Ideen für Publikationen im Rahmen des Forschungsprojektes

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Master- oder Magisterstudium in Amerikanistik, Digital Humanities, Geschichte (Schwerpunkt: Neuzeit, USA), Kommunikationswissenschaft (Schwerpunkt: Mediengeschichte) oder benachbarten Disziplinen
  • Interesse an literatur- und kulturtheoretischen Fragestellungen sowie Fragen der Gender, Queer oder African American Studies
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • wünschenswert sind zudem Erfahrung in der
  • digitalen Verarbeitung und computergestützten Auswertung von Texten
  • Recherchearbeit in (US-amerikanischen) Archiven
  • Vermittlung von Forschungsergebnissen an eine wissenschaftliche sowie allgemeine Öffentlichkeit

Kandidatinnen und Kandidaten, die ein Promotionsprojekt aus dem Forschungsprojekt oder zum Forschungsschwerpunkt der Universität Bayreuth zu “Cultures of Speculation” entwickeln möchten, sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Qualifizierte Frauen werden nachdrücklich um ihre Bewerbung gebeten.

Bitte richten Sie die üblichen Unterlagen sowie eine Skizze zum Promotionsprojekt in elektronischer Form in einem PDF-Dokument bis zum 15.11.2018 an:
Dr. Katrin Horn, Amerikastudien / Anglophone Literaturen und Kulturen, Universität Bayreuth, katrin.horn@uni-bayreuth.de

 

Author: admin

Share This Post On