Festival Theaterformen

Since 1990 Festival Theaterformen has presented a variety of contemporary theatre productions in the German cities of Braunschweig and Hanover: everything from huge spectacles to intimate chamber plays, classical drama, documentary theatre, site-specific performances and multimedia installations. Over the years the festival has continually reinvented, reoriented and repositioned itself, and theatre productions from outside of Europe make up a considerable part of the programme. More than half of the 300 productions presented at the festival – up until and including 2016 – were world premieres, German-language debuts, German premieres or European premieres. Many projects are commissioned specially for Festival Theaterformen, or made possible through co-productions.

Seit 1990 präsentiert das Festival Theaterformen die Vielfalt zeitgenössischer Theaterproduktionen: großes Spektakel oder intimes Kammerspiel, Dramenklassiker oder Dokumentartheater, Monodramen oder Multimedia-Installationen – oder aber Formen und Formate, für die die Namen erst noch erfunden werden mussten. Über die Jahre hat sich auch das Festival immer wieder neu erfunden, neu ausgerichtet, neu aufgestellt. Produktionen von allen Kontinenten haben in der Vergangenheit das Programm ebenso geprägt wie innovative Theatermacher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Festival hat dabei bis einschließlich 2016 mehr als die Hälfte seiner bisher rund 300 Produktionen als Uraufführungen, deutschsprachige Erstaufführungen und Deutschland- und Europa-Premieren herausgebracht. Viele Projekte wurden speziell für Theaterformen in Auftrag gegeben oder als Koproduktionen möglich gemacht. Seit September 2014 ist Martine Dennewald künstlerische Leiterin des Festivals. Mit der Festivalausgabe 2017 kuratiert sie ihre dritte Edition.